FC VADUZ

KAMPAGNE

AUSGANGSLAGE

Der FC Vaduz ist der grösste Fussballverein in Liechtenstein. Er zählt rund 630 Mitglieder und ist im Hauptort des Fürstentums angesiedelt. Aktuell spielt er in der zweithöchsten Schweizer Spielklasse. Leider hat sich der Verein in den letzten Jahren schleifen lassen und die Fussballmarketingbasics zu nutzen verpasst. Der Club ist wenig erfolgreich, hat kaum Besucher im Stadion, spielt einen unaufgeregten Fussball und versäumt es jeden Tag mehr, die Region und das Land für sich zu begeistern. Der Verein ist in seiner Struktur veraltet und in vielen Bereichen nicht auf dem neusten Stand.

INSIGHT

Jeder Verein hat mal als FC Vaduz angefangen und ist dann mit seinen Fans gewachsen. Wenn der FC Vaduz ebenfalls wachsen soll, sollte der Verein Fans bekommen, die auch im Wachstum sind. Der Verein muss sich auf eine jüngere Zielgruppe fixieren. Mit der neuen Kampagne schafft man es, ihn in den nächsten Jahren auf ein Schweizer Erstliganiveau zu heben. Der FC Vaduz wird zu einem Verein, der regelmässig um die oberen Tabellenplätzen mitspielt und Ambitionen auf die internationalen Plätze hat. Der Verein muss sein Augenmerk auf Kinder legen, die den Verein als IHREN Verein schon früh etablieren und so gar nicht auf die Idee kommen, FC Bayern- oder Real Madrid-Anhänger zu werden. Es muss eine Loyalität zwischen Verein und Fan aufgebaut werden. Über Social Media, einen neuen Auftritt, Print- und Fan-Aktionen soll der Verein dies umsetzen und damit auch Boden gutmachen. Denn ein erfolgreicher Club lockt automatisch Sponsoren und Investoren an, was zu besseren Spielern führt, diese dann zu besserem Fussball und der zu einem rundum erfolgreichen Verein. Ein solcher Verein mit Ausbildungszentrum, Campus, Trainingsanlagen und vielem weiteren ergänzt zusätzlich die Region als attraktiven Arbeitgeber und Ausbildungsplatz für jeden, der sich im Bereich Fussball betätigen möchte.

LÖSUNG

Deswegen starten wir die neue Kampagne «Home is whenever I’m with you», in der wir junge Menschen ansprechen. Für den FC Vaduz muss die neue Kampagne «Home is whenever I’m with you» auf vielen verschiedenen Kanälen gleichzeitig fahren, da der Verein bislang in allen Bereichen nicht stark aufgestellt ist. Die Social Media-Präsenz ist gering, es gibt kaum Fan-Aktionen und Interaktionen und wenn man nicht aktiv Radio hört oder die regionale Sonntagszeitung liest, weiss man nicht mal, dass die Vaduzer gespielt haben. Wir begeistern Fans, die gemeinsam mit dem Club wachsen können und eine lange Loyalität aufbauen.

UMSETZUNG

SCHLOSS

GEMEINDE VADUZ

Das neue Logo setzt sich wie folgt zusammen. 6 Ringe für 6 Vaduzer Exklaven. Das Spitzbanner ist als ein Teil des Schlosses abgeleitet und steht gleichzeitig für Vaduz, welche auch die 7. Verwaltungseinheit ist. Am Rand steht das Gründungsjahr 1932. Im 4. Ring befindet sich der Name in ganzer Aufschrift: Fussballclub Vaduz. Das Herzstück des Wappens besteht aus einem Burgturm, der für Schloss Vaduz steht. Die Zinnen stellen gleichzeitig die Krone des Fürstenhauses dar. Das Turmfenster wird nun durch die Kirchenflagge im Vaduzer Gemeindewappen dargestellt und rundet das Logo in Inhalt und Form ab. Es schafft in allen Bereichen den Bezug zu Land und Gemeinde. Es ist modern, verkörpert alles, wofür der Verein steht und hat einen historischen Bezug.

ANWENDUNGEN FC VADUZ

WERBEKAMPAGNE - UMSETZUNG

Wichtig ist hierbei, dass der Grossteil der «Home is whenever I’m with you»-Kampagne über Social Media verbreitet wird, damit eine Interaktion mit den Fans geschaffen wird. Ankündigungen für Spieltage, Spielberichte oder spezielle Fan-Aktionen werden auch über Print angesagt. So wurden für für jeden Bereich, in dem Handlungsbedarf besteht, Ideen entwickelt. Die neue Kampagne beinhaltet auch den Einstieg in ein für den FC Vaduz bislang unbekanntes Terrain, das aber jede Menge Potenzial bietet: ein E-Sports-Team. Hierbei spezialisiert sich der FCV natürlich auf den Bereich Fussball, aber soll in Zukunft auch in anderen Bereichen aktiv werden. Dieser Einstieg ermöglicht dem FC Vaduz, eine noch breitere Zielgruppe zu erreichen.

SOCIAL MEDIA CONTENT PLAN FC VADUZ

HERO


Wie leben sich neue Spieler in Liechtenstein ein. 
Mehrteilige Doku


Spieler besuchen Sportunterricht und machen mit. YouTube und IG TV.


FCV Benefizspiele Live auf YouTube und Facebook.

HUB


Was heisst (FL Wort) auf Deutsch. Aktion mit Spielern auf YouTube und IG TV.


„Hinter den Toren“ Spieler beantworten Fan Fragen.


PK‘s Live und auf Abruf auf Youtube Zeigen.


Spieler liefern Merchandise. Ausstrahlung via YouTube und IG TV


Neuen Merchandise via IG und YouTube promoten und  Produkfilme drehen.


Kinder dürfen Fragen stellen. Ausstrahlung über YouTube und IG TV.

HYGIENE


Gratis Tickets um das Stadion zu Füllen. Gewinnspiel über Instagram.


VIP Tickets verlosen (Zugang Mixedzone etc.) via Instagram und Facebook.


Vorberichte zum Spiel via IG Stories.


Zwischenstände und Ergebnise via IG Stories und Facebook Posts und Twitter

FILME FC VADUZ

FILM 1 - ZUHAUSE (FÜR DIE FANS)

Grober Umriss: Der Film zeigt die Liebe der Fans zum Verein. Es ist kein Club, es ist eine Familie und jeder Fan hat die Familie in Form von Fotos, Trikots, Schals, Tickets, Tassen etc. bei sich zu Hause. Jede zweite Woche gibt es ein grosses Familientreffen, bei dem alle zusammenkommen und ausgelassen mit ihrem Verein feiern. Der FC Vaduz wird dadurch als Zuhause und nicht als Club präsentiert.

Mehr im Detail: In diesem Film stehen die Menschen im Vordergrund. Der FC Vaduz ist dezenter Bestandteil der Menschen. Wir sehen Aufnahmen von alten Häusern, normalen Wohnungen, Leuten die sich treffen, einander die Hände reichen, sich herzlich begrüssen und umarmen. Dazwischen einzelne Aufnahmen von jungen und alten Fans des Vereins, die uns in ihre Heiligstes lassen. Die Fanhöhle in ihren vier Wänden. Beispiel: Ein alter Mann, Falten, wenig Haare, blickt zufrieden in die Kamera. Er trägt eine Kutte mit FC Vaduz-Aufnähern. Um ihn herum stehen Wimpel, Quietsche Entchen und andere Fanartikel. An der Wand hängen eingerahmte Fotos von Erfolgen, Spielerautogramme, ein Schal und ein Trikot mit Unterschriften. Ein ähnliches Bild wird in einer anderen Wohnung und mit anderen Personen gezeigt. Man sieht eine Verkäuferin, die auf die Uhr sieht, auf der das Logo des Vereins zu sehen ist. Schnell schliesst sie den Laden  und eilt nach draussen. Ein paar Jungs streifen durch die Fussgängerzone von Vaduz. In voller Montur, mit grosser Flagge. Der Hauptfokus liegt aber auf den Menschen. Man sieht einen Bänker, der sich vom Kunden verabschiedet und seinen FC Vaduz-Pin aus der Schublade holt und ihn an seine Jacke heftet. Die Strassen werden immer leerer. Die Verkäuferin sitzt schon im Bus, der Bänker ist mit seinem Wagen unterwegs und tauscht während der Fahrt Krawatte gegen Fan-Schal. Die Spieler wärmen sich auf. Kamera auf die Füsse gerichtet. Im Hinterzimmer einer Hotelküche versammeln sich die Angestellten aufgeregt vor dem Fernseher, ein Familienvater schaltet auf der Autobahn auf der Ausfahrt Vaduz das Radio ein. Dann sieht man Menschen, die sich auf den Strassen sammeln, sich freuen, dass es endlich losgeht und Arm in Arm Richtung Stadion laufen, welches man nun am Horizont erblickt. Die Verkäuferin springt aus dem Bus, der Banker schliesst seinen Wagen ab, die Angestellten machen den Ton lauter und der Familienvater mit Frau und Kindern verlässt die Autobahn, dabei sieht man ganz klar das Schild der Ausfahrt «Vaduz». Danach Cut, schwarzes Bild, Musik klingt langsam aus und gleitet zur Pre-Hook, über, bei der man nur mit der Musik im Hintergrund die Gesichter der einzelnen Charaktere zeigt. Inklusive der Fans zu Hause mit ihren aufgebauten Altären. Abblende, FC Vaduz-Logo und Slogan «Home is whenever I‘m with you».

FILM 2 - ANIMALS (FÜR DIE SPIELER)

Grober Umriss: Bei dem Film geht es darum, zum einen die Spieler in der Kabine zu animieren und zu motivieren. Die Spieler werden mit wilden Raubtieren verglichen, die auf der Jagd nach frischer Beute sind.

Mehr im Detail: Der Film beginnt auf dem Rasen. Wir haben eine Apocalypsenstimmung. Die Welt scheint unterzugehen. Dunkle Wolken stehen am Himmel, es blitzt, Rauch zieht über den Platz, grosse rote flackernde Lichter im Hintergrund, Bengalos in den Rängen. Cut in die Kabine, durch den Spielertunnel. In der Kabine sitzt ein Spieler mit den Ellbogen auf den Oberschenkeln und schaut nach unten. In der Kabine ist die Sicht leicht getrübt. Der ganze Rauch ist nach innen gezogen. Der Spieler hebt seinen Kopf schnell und blickt direkt in die Kamera. Ein Glitch Cut fährt ein und ein Teil des Gesichts wird zu einem Adler. Der Spieler und das Tier schreien in die Kamera und gehen zum Angriff über. Aufnahme einiger Spielerschuhe, wenn sie durch den Tunnel laufen. Man hört die Stollen auf dem Betonboden klappern, ein weiterer Glitch Cut fährt ein und wechselt die Ansicht zu Stierfüssen die wild scharren und zum Angriff ausholen. Man sieht ein paar Spieler auf dem Platz stehen, die in die Menge schauen. Der Glitch Cut fährt wieder ein und die Spieler wechseln schnell zwischen Mensch und Raubtier hin und her. Löwen, Adler, Elefanten, Tiger, Stiere. Die heisse Luft wird durch die Nasen geblasen. Die Stimmung auf dem Feld ist so angespannt und alles ist eiskalt, sodass man den Atem sehen kann. Die Spieler rennen in Formation auf das gegnerische Tor los. Sie stürmen mit aller Kraft, spielen sich den Ball in den eigenen Reihen zu. Ein FCVSpieler wird attackiert und verliert den Ball. Ein anderer FCVSpieler wird zum Tier und greift den Gegner an. Ballgewinn. Schneller Konter und man sieht, wie alle Spieler mit Ball auf das Tor zulaufen. Die Kamera bewegt sich wild hin und her. Zwischen Tor, Spielern, Umgebung, Close-ups von Gesichtern, die entschlossen sind, breiten Brüsten und Fussballschuhen, die den Rasen aufreissen. Die letzte Einstellung zeigt die 5 Spieler in Formation in Slow Motion, wie sie im Vollsprint sind. Glitch Cut fährt ein und tauscht alle Spieler gegen ihre Tiere ein. Kamera zoomt schnell an den zentralen Spieler, bis man nur noch schwarz sieht. Abblende. Text: «FC Vaduz, Auf jetzt!».

EXTRAIDEE E-SPORTS

WAS IST E-SPORTS

Der Begriff E-Sports stammt aus den beiden Wörtern Electronic und Sports, was so viel wie digitaler Sport bedeutet. Seit einigen Jahren ist die Branche auf einem stetigen Weg nach oben und gewinnt täglich mehr und mehr Anerkennung und Tausende von Fans. Dabei werden ausgewählte Videospiele als Wettbewerb entweder als Einzelduell oder in Gruppen ausgetragen. Besonders beliebt sind die Spiele Dota, Counter Strike, League of Legends und FIFA. Auch in der Schweiz macht die Branche jeden Tag mehr Boden gut und entwickelt sich rasant nach oben. Ein Auszug aus der neusten Schweizer E-Sports Statistik zeigt, dass beispielsweise jeder 3. Schweizer ein Gamer ist, mehr Leute Spiele schauen, als selbst zu spielen, FIFA das beliebteste Spiel ist und E-Sports mit Werten wie aufregend, interessant, wertvoll und attraktiv verbunden wird. Teams wie Servette Genf, der FC Basel oder der FC Lausanne betreuen seit längerer Zeit ihre E-Sports-Teams und haben sich auch schon bei einzelnen Turnieren einen Namen gemacht. So war unter anderem der FC Basel E-Sportler Gonzalo Nicolas «Nicolas99FC» Villalba bei der letzten FIFA-WM-Endrunde in London dabei und scheiterte am späteren Weltmeister aus Deutschland im Konsolenfinale im Elfmeterschiessen. Nicolas hat auf Instagram über 23‘000 Follower. Regelmässig findet in Bern die SwitzerLan statt, die grösste LAN Party, bei der Spieler aus aller Welt gegeneinander antreten.

UMSETZUNG

Das neu gegründete E-Sports-Team des FC Vaduz soll sich in den Spielen FIFA und Pro Evolution Soccer bewegen. Diese Spiele bieten einen direkten Bezug zum Hauptberufsfeld des FCV und sind auf der ganzen Welt beliebt. Attraktiv für den Verein ist vor allem die gebotene Werbefläche. Ein reguläres FIFAVorentscheidungsturnier hat auf Twitch, dem grössten Streaming-Anbieter für Gaming, im Schnitt über 30‘000 Zuschauer. Zusätzlich werden die Turniere auch im TV und auf YouTube ausgestrahlt. Einige E-Sportler betreiben zusätzlich noch YouTube- und Instagram-Kanäle auf denen sie ihren Zuschauern Tipps, Tricks und Unterhaltung im Bereich FIFA Gaming bieten. Auf all diesen Plattformen, über all die vielen Wege und Kanäle ist es dem FC Vaduz möglich, sich als Verein zu präsentieren. Die E-Sportler werden zu Testimonials und zeigen ihren Fans aus aller Welt, wie es ist, wenn man Teil der FCVFamilie ist. In der Schweiz und in Liechtenstein wird dieser Bereich immer populärer. Immer mehr Firmen werden auf den Trend aufmerksam und erkennen sein Potenzial. Das grosse Plus für den FCV ist hierbei, dass Aufwand und Ertrag in keinem Verhältnis stehen. Es sind kaum Infrastruktur und Budget notwendig, um sich international präsentieren zu können und andere Sponsoren anzuwerben. Durch die Reisen der Sportler ist der Verein international unterwegs und vermittelt so das Gefühl, immer mit der Heimat verbunden zu sein. Über die Vermarktung und die Unterstützung des Spielers schliesst sich auch hier der Kreis zu «Home is whenever I‘m with you».

HERO


Vorstellung der E-Sportler Mehrteilige Doku auf YouTube und IG TV


E-Sportler wird auf den Tunieren begleitet. Mehrteiligen Blog auf YouTube und IG TV

HUB


E-Sportler YouTube Kanal auf dem sie alles dokumentieren


E-Sportler vs. Fussballer Challenge auf IG TV und YouTube


„Hinter dem Controller“ E-Sportler beantworten Fan Fragen.


„Beat the Pro“ E-Sportler Rodeo. E-Sportler tritt gegen jeden an, der sich ihm stellt. Wer am längsten ohne Gegentor bleibt gewinnt.


Livestreams auf YouTube und Twitch bei denen man mit dem E-Sportler interagieren kann.

HYGIENE


Neuen Merchandise via Instagram und YouTube promoten


Postings auf Instagram und Twitter für Ankündigungen und Ereignisse. Alltag des E-Sportlers

FC VADUZ

KAMPAGNE

AUSGANGSLAGE

Der FC Vaduz ist der grösste Fussballverein in Liechtenstein. Er zählt rund 630 Mitglieder und ist im Hauptort des Fürstentums angesiedelt. Aktuell spielt er in der zweithöchsten Schweizer Spielklasse. Leider hat sich der Verein in den letzten Jahren schleifen lassen und die Fussballmarketingbasics zu nutzen verpasst. Der Club ist wenig erfolgreich, hat kaum Besucher im Stadion, spielt einen unaufgeregten Fussball und versäumt es jeden Tag mehr, die Region und das Land für sich zu begeistern. Der Verein ist in seiner Struktur veraltet und in vielen Bereichen nicht auf dem neusten Stand.

INSIGHT

Jeder Verein hat mal als FC Vaduz angefangen und ist dann mit seinen Fans gewachsen. Wenn der FC Vaduz ebenfalls wachsen soll, sollte der Verein Fans bekommen, die auch im Wachstum sind. Der Verein muss sich auf eine jüngere Zielgruppe fixieren. Mit der neuen Kampagne schafft man es, ihn in den nächsten Jahren auf ein Schweizer Erstliganiveau zu heben. Der FC Vaduz wird zu einem Verein, der regelmässig um die oberen Tabellenplätzen mitspielt und Ambitionen auf die internationalen Plätze hat. Der Verein muss sein Augenmerk auf Kinder legen, die den Verein als IHREN Verein schon früh etablieren und so gar nicht auf die Idee kommen, FC Bayern- oder Real Madrid-Anhänger zu werden. Es muss eine Loyalität zwischen Verein und Fan aufgebaut werden. Über Social Media, einen neuen Auftritt, Print- und Fan-Aktionen soll der Verein dies umsetzen und damit auch Boden gutmachen. Denn ein erfolgreicher Club lockt automatisch Sponsoren und Investoren an, was zu besseren Spielern führt, diese dann zu besserem Fussball und der zu einem rundum erfolgreichen Verein. Ein solcher Verein mit Ausbildungszentrum, Campus, Trainingsanlagen und vielem weiteren ergänzt zusätzlich die Region als attraktiven Arbeitgeber und Ausbildungsplatz für jeden, der sich im Bereich Fussball betätigen möchte.

LÖSUNG

Deswegen starten wir die neue Kampagne «Home is whenever I’m with you», in der wir junge Menschen ansprechen. Für den FC Vaduz muss die neue Kampagne «Home is whenever I’m with you» auf vielen verschiedenen Kanälen gleichzeitig fahren, da der Verein bislang in allen Bereichen nicht stark aufgestellt ist. Die Social Media-Präsenz ist gering, es gibt kaum Fan-Aktionen und Interaktionen und wenn man nicht aktiv Radio hört oder die regionale Sonntagszeitung liest, weiss man nicht mal, dass die Vaduzer gespielt haben. Wir begeistern Fans, die gemeinsam mit dem Club wachsen können und eine lange Loyalität aufbauen.

AKTUELLES LOGO

UMSETZUNG

SCHLOSS 

GEMEINDE VADUZ

Das neue Logo setzt sich wie folgt zusammen. 6 Ringe für 6 Vaduzer Exklaven. Das Spitzbanner ist als ein Teil des Schlosses abgeleitet und steht gleichzeitig für Vaduz, welche auch die 7. Verwaltungseinheit ist. Am Rand steht das Gründungsjahr 1932. Im 4. Ring befindet sich der Name in ganzer Aufschrift: Fussballclub Vaduz. Das Herzstück des Wappens besteht aus einem Burgturm, der für Schloss Vaduz steht. Die Zinnen stellen gleichzeitig die Krone des Fürstenhauses dar. Das Turmfenster wird nun durch die Kirchenflagge im Vaduzer Gemeindewappen dargestellt und rundet das Logo in Inhalt und Form ab. Es schafft in allen Bereichen den Bezug zu Land und Gemeinde. Es ist modern, verkörpert alles, wofür der Verein steht und hat einen historischen Bezug.

ANWENDUNGEN FC VADUZ

WERBEKAMPAGNE - UMSETZUNG

Wichtig ist hierbei, dass der Grossteil der «Home is whenever I’m with you»-Kampagne über Social Media verbreitet wird, damit eine Interaktion mit den Fans geschaffen wird. Ankündigungen für Spieltage, Spielberichte oder spezielle Fan-Aktionen werden auch über Print angesagt. So wurden für für jeden Bereich, in dem Handlungsbedarf besteht, Ideen entwickelt. Die neue Kampagne beinhaltet auch den Einstieg in ein für den FC Vaduz bislang unbekanntes Terrain, das aber jede Menge Potenzial bietet: ein E-Sports-Team. Hierbei spezialisiert sich der FCV natürlich auf den Bereich Fussball, aber soll in Zukunft auch in anderen Bereichen aktiv werden. Dieser Einstieg ermöglicht dem FC Vaduz, eine noch breitere Zielgruppe zu erreichen.

SOCIAL MEDIA AUFTRITT FC VADUZ

HERO


Wie leben sich neue Spieler in Liechtenstein ein. 
Mehrteilige Doku


Spieler besuchen Sportunterricht und machen mit. YouTube und IG TV.


FCV Benefizspiele Live auf YouTube und Facebook.

HUB


Was heisst (FL Wort) auf Deutsch. Aktion mit Spielern auf YouTube und IG TV.


„Hinter den Toren“ Spieler beantworten Fan Fragen.


PK‘s Live und auf Abruf auf Youtube Zeigen.


Spieler liefern Merchandise. Ausstrahlung via YouTube und IG TV


Neuen Merchandise via IG und YouTube promoten und  Produkfilme drehen.


Kinder dürfen Fragen stellen. Ausstrahlung über YouTube und IG TV.

HYGIENE


Gratis Tickets um das Stadion zu Füllen. Gewinnspiel über Instagram.


VIP Tickets verlosen (Zugang Mixedzone etc.) via Instagram und Facebook.


Vorberichte zum Spiel via IG Stories.


Zwischenstände und Ergebnise via IG Stories und Facebook Posts und Twitter

FILME FC VADUZ

FILM 1 - ZUHAUSE (FÜR DIE FANS)

Grober Umriss: Der Film zeigt die Liebe der Fans zum Verein. Es ist kein Club, es ist eine Familie und jeder Fan hat die Familie in Form von Fotos, Trikots, Schals, Tickets, Tassen etc. bei sich zu Hause. Jede zweite Woche gibt es ein grosses Familientreffen, bei dem alle zusammenkommen und ausgelassen mit ihrem Verein feiern. Der FC Vaduz wird dadurch als Zuhause und nicht als Club präsentiert.

Mehr im Detail: In diesem Film stehen die Menschen im Vordergrund. Der FC Vaduz ist dezenter Bestandteil der Menschen. Wir sehen Aufnahmen von alten Häusern, normalen Wohnungen, Leuten die sich treffen, einander die Hände reichen, sich herzlich begrüssen und umarmen. Dazwischen einzelne Aufnahmen von jungen und alten Fans des Vereins, die uns in ihre Heiligstes lassen. Die Fanhöhle in ihren vier Wänden. Beispiel: Ein alter Mann, Falten, wenig Haare, blickt zufrieden in die Kamera. Er trägt eine Kutte mit FC Vaduz-Aufnähern. Um ihn herum stehen Wimpel, Quietsche Entchen und andere Fanartikel. An der Wand hängen eingerahmte Fotos von Erfolgen, Spielerautogramme, ein Schal und ein Trikot mit Unterschriften. Ein ähnliches Bild wird in einer anderen Wohnung und mit anderen Personen gezeigt. Man sieht eine Verkäuferin, die auf die Uhr sieht, auf der das Logo des Vereins zu sehen ist. Schnell schliesst sie den Laden  und eilt nach draussen. Ein paar Jungs streifen durch die Fussgängerzone von Vaduz. In voller Montur, mit grosser Flagge. Der Hauptfokus liegt aber auf den Menschen. Man sieht einen Bänker, der sich vom Kunden verabschiedet und seinen FC Vaduz-Pin aus der Schublade holt und ihn an seine Jacke heftet. Die Strassen werden immer leerer. Die Verkäuferin sitzt schon im Bus, der Bänker ist mit seinem Wagen unterwegs und tauscht während der Fahrt Krawatte gegen Fan-Schal. Die Spieler wärmen sich auf. Kamera auf die Füsse gerichtet. Im Hinterzimmer einer Hotelküche versammeln sich die Angestellten aufgeregt vor dem Fernseher, ein Familienvater schaltet auf der Autobahn auf der Ausfahrt Vaduz das Radio ein. Dann sieht man Menschen, die sich auf den Strassen sammeln, sich freuen, dass es endlich losgeht und Arm in Arm Richtung Stadion laufen, welches man nun am Horizont erblickt. Die Verkäuferin springt aus dem Bus, der Banker schliesst seinen Wagen ab, die Angestellten machen den Ton lauter und der Familienvater mit Frau und Kindern verlässt die Autobahn, dabei sieht man ganz klar das Schild der Ausfahrt «Vaduz». Danach Cut, schwarzes Bild, Musik klingt langsam aus und gleitet zur Pre-Hook, über, bei der man nur mit der Musik im Hintergrund die Gesichter der einzelnen Charaktere zeigt. Inklusive der Fans zu Hause mit ihren aufgebauten Altären. Abblende, FC Vaduz-Logo und Slogan «Home is whenever I‘m with you».

FILM 2 - ANIMALS (FÜR DIE SPIELER)

Grober Umriss: Bei dem Film geht es darum, zum einen die Spieler in der Kabine zu animieren und zu motivieren. Die Spieler werden mit wilden Raubtieren verglichen, die auf der Jagd nach frischer Beute sind.

Mehr im Detail: Der Film beginnt auf dem Rasen. Wir haben eine Apocalypsenstimmung. Die Welt scheint unterzugehen. Dunkle Wolken stehen am Himmel, es blitzt, Rauch zieht über den Platz, grosse rote flackernde Lichter im Hintergrund, Bengalos in den Rängen. Cut in die Kabine, durch den Spielertunnel. In der Kabine sitzt ein Spieler mit den Ellbogen auf den Oberschenkeln und schaut nach unten. In der Kabine ist die Sicht leicht getrübt. Der ganze Rauch ist nach innen gezogen. Der Spieler hebt seinen Kopf schnell und blickt direkt in die Kamera. Ein Glitch Cut fährt ein und ein Teil des Gesichts wird zu einem Adler. Der Spieler und das Tier schreien in die Kamera und gehen zum Angriff über. Aufnahme einiger Spielerschuhe, wenn sie durch den Tunnel laufen. Man hört die Stollen auf dem Betonboden klappern, ein weiterer Glitch Cut fährt ein und wechselt die Ansicht zu Stierfüssen die wild scharren und zum Angriff ausholen. Man sieht ein paar Spieler auf dem Platz stehen, die in die Menge schauen. Der Glitch Cut fährt wieder ein und die Spieler wechseln schnell zwischen Mensch und Raubtier hin und her. Löwen, Adler, Elefanten, Tiger, Stiere. Die heisse Luft wird durch die Nasen geblasen. Die Stimmung auf dem Feld ist so angespannt und alles ist eiskalt, sodass man den Atem sehen kann. Die Spieler rennen in Formation auf das gegnerische Tor los. Sie stürmen mit aller Kraft, spielen sich den Ball in den eigenen Reihen zu. Ein FCVSpieler wird attackiert und verliert den Ball. Ein anderer FCVSpieler wird zum Tier und greift den Gegner an. Ballgewinn. Schneller Konter und man sieht, wie alle Spieler mit Ball auf das Tor zulaufen. Die Kamera bewegt sich wild hin und her. Zwischen Tor, Spielern, Umgebung, Close-ups von Gesichtern, die entschlossen sind, breiten Brüsten und Fussballschuhen, die den Rasen aufreissen. Die letzte Einstellung zeigt die 5 Spieler in Formation in Slow Motion, wie sie im Vollsprint sind. Glitch Cut fährt ein und tauscht alle Spieler gegen ihre Tiere ein. Kamera zoomt schnell an den zentralen Spieler, bis man nur noch schwarz sieht. Abblende. Text: «FC Vaduz, Auf jetzt!».

EXTRAIDEE E-SPORTS

WAS IST E-SPORTS

Der Begriff E-Sports stammt aus den beiden Wörtern Electronic und Sports, was so viel wie digitaler Sport bedeutet. Seit einigen Jahren ist die Branche auf einem stetigen Weg nach oben und gewinnt täglich mehr und mehr Anerkennung und Tausende von Fans. Dabei werden ausgewählte Videospiele als Wettbewerb entweder als Einzelduell oder in Gruppen ausgetragen. Besonders beliebt sind die Spiele Dota, Counter Strike, League of Legends und FIFA. Auch in der Schweiz macht die Branche jeden Tag mehr Boden gut und entwickelt sich rasant nach oben. Ein Auszug aus der neusten Schweizer E-Sports Statistik zeigt, dass beispielsweise jeder 3. Schweizer ein Gamer ist, mehr Leute Spiele schauen, als selbst zu spielen, FIFA das beliebteste Spiel ist und E-Sports mit Werten wie aufregend, interessant, wertvoll und attraktiv verbunden wird. Teams wie Servette Genf, der FC Basel oder der FC Lausanne betreuen seit längerer Zeit ihre E-Sports-Teams und haben sich auch schon bei einzelnen Turnieren einen Namen gemacht. So war unter anderem der FC Basel E-Sportler Gonzalo Nicolas «Nicolas99FC» Villalba bei der letzten FIFA-WM-Endrunde in London dabei und scheiterte am späteren Weltmeister aus Deutschland im Konsolenfinale im Elfmeterschiessen. Nicolas hat auf Instagram über 23‘000 Follower. Regelmässig findet in Bern die SwitzerLan statt, die grösste LAN Party, bei der Spieler aus aller Welt gegeneinander antreten.

UMSETZUNG

Das neu gegründete E-Sports-Team des FC Vaduz soll sich in den Spielen FIFA und Pro Evolution Soccer bewegen. Diese Spiele bieten einen direkten Bezug zum Hauptberufsfeld des FCV und sind auf der ganzen Welt beliebt. Attraktiv für den Verein ist vor allem die gebotene Werbefläche. Ein reguläres FIFAVorentscheidungsturnier hat auf Twitch, dem grössten Streaming-Anbieter für Gaming, im Schnitt über 30‘000 Zuschauer. Zusätzlich werden die Turniere auch im TV und auf YouTube ausgestrahlt. Einige E-Sportler betreiben zusätzlich noch YouTube- und Instagram-Kanäle auf denen sie ihren Zuschauern Tipps, Tricks und Unterhaltung im Bereich FIFA Gaming bieten. Auf all diesen Plattformen, über all die vielen Wege und Kanäle ist es dem FC Vaduz möglich, sich als Verein zu präsentieren. Die E-Sportler werden zu Testimonials und zeigen ihren Fans aus aller Welt, wie es ist, wenn man Teil der FCVFamilie ist. In der Schweiz und in Liechtenstein wird dieser Bereich immer populärer. Immer mehr Firmen werden auf den Trend aufmerksam und erkennen sein Potenzial. Das grosse Plus für den FCV ist hierbei, dass Aufwand und Ertrag in keinem Verhältnis stehen. Es sind kaum Infrastruktur und Budget notwendig, um sich international präsentieren zu können und andere Sponsoren anzuwerben. Durch die Reisen der Sportler ist der Verein international unterwegs und vermittelt so das Gefühl, immer mit der Heimat verbunden zu sein. Über die Vermarktung und die Unterstützung des Spielers schliesst sich auch hier der Kreis zu «Home is whenever I‘m with you».

HERO


Vorstellung der E-Sportler Mehrteilige Doku auf YouTube und IG TV


E-Sportler wird auf den Tunieren begleitet. Mehrteiligen Blog auf YouTube und IG TV

HUB


E-Sportler YouTube Kanal auf dem sie alles dokumentieren


E-Sportler vs. Fussballer Challenge auf IG TV und YouTube


„Hinter dem Controller“ E-Sportler beantworten Fan Fragen.


„Beat the Pro“ E-Sportler Rodeo. E-Sportler tritt gegen jeden an, der sich ihm stellt. Wer am längsten ohne Gegentor bleibt gewinnt.


Livestreams auf YouTube und Twitch bei denen man mit dem E-Sportler interagieren kann.

HYGIENE


Neuen Merchandise via Instagram und YouTube promoten


Postings auf Instagram und Twitter für Ankündigungen und Ereignisse. Alltag des E-Sportlers